Boulen

Die zum Boulodrome ausgebaute "Alte Remise" ist eine einzigartige und pittoreske Bouleanlage in historischem Gemäuer.

Sie verfügt über 3 ganzjährig nutzbare Indoorbahnen sowie 2 weitere Außenbahnen, welche im Sommer zusätzlich zur Verfügung stehen.

Unsere Boulebahnen (4 x 15 m), mit Lavasplit gefüllt, machen das Spiel sehr interessant, da die Kugeln unvorhersehbar und zufälliger rollen. Somit stellen sie eine Herausforderung für jeden Spieler da.

 

   
  Die Spielregeln:

Es gibt folgende Spielmöglichkeiten:

  • Tète-à-téte (Einzeln) -
    Zwei Einzelspieler mit jeweils 3 Kugeln
  • Doublette (Doppel) -
    Zwei Partner mit jeweils 3 Kugeln gegen eine 2. Mannschaft
  • Triplette (Dreier Team) -
    Drei Partner mit jeweils 2 Kugeln
    gegen eine 2. Mannschaft


    Beim Doublette sowie beim Triplette hat jede Mannschaft 6 Kugeln zur Verfügung
    Zunächst wird ausgelost welche Mannschaft beginnt.
    Der erste Spieler zieht einen Kreis mit einem Durchmesser von 35 - 50 cm. Aus diesem Kreis heraus wird gespielt.
    Das beginnende Team wirft nun das "cochonet" (Schweinchen-kleine Holzkugel) in eine Entfernung von 6 bis max. 10 m. Dann legt das beginnende Team eine Boulekugel nach (möglichst nahe dem cochonet). Nun ist die 2. Mannschaft am Zug. Diese muss versuchen näher an das cochonet zu kommen als die Konkurrenz. Gelingt dies ist das 1. Team wieder an der Reihe.

    Erlaubt ist: Die Kugeln der Gegenmannschaft wegzuschießen oder den Standort des cochonet zu ändern (entscheidend ist immer die aktuelle Lage der kleinen Holzkugel).

    Sind alle Kugeln gespielt, werden die Punkte gezählt. Die Kugel, die am nächsten am cochonet liegt erhält einen Punkt. Jede Kugel, dieser Mannschaft, die noch näher am cochonet liegt als die gegnerischen Kugeln zählt einen weiteren Punkt. So kann ein Team bis zu 6 Punkte pro Spieldurchgang erreichen.

    Das Spiel endet wenn eine Mannschaft 13 Punkte hat.
Bei uns ist keine Kartenzahlung möglich!